Bezirksjugendgottesdienst September 2013 - Wechsel in der Jugendbetreuung

In einem gemeinsamen Jugendgottesdienst der Bezirke Stralsund und Rostock führte Bischof Schulz einen Wechsel bei der Jugendbetreuung durch.

Die Jugendlichen aus den Bezirken Stralsund und Rostock sowie ihre Jugendbetreuer trafen sich am 29.09.2013 in Rostock zu einem besonderen Jugendgottesdienst. Für diesen besonderen Jugendgottesdienst kam auch Bischof Dirk Schulz nach Rostock. Er wählte das Bibelwort aus 1. Petrus 1 Vers 8 und 9: "Ihn habt ihr nicht gesehen und habt ihn doch lieb; und nun glaubt ihr an ihn, obwohl ihr ihn nicht seht; ihr werdet euch aber freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude, wenn ihr das Ziel eures Glaubens erlangt, nämlich der Seelen Seligkeit.". Insgesamt 80 Gottesdienstbesucher folgten der Predigt des Bischofs. Ein großer Jugendchor aus beiden Bezirken und eine Instrumentalgruppe des dem Rostocker Bezirk sorgen für den musikalischen Rahmen. Nach den Predigtbeiträgen des Rostocker Bezirksjugendbeauftragten sowie des Warnemünder Jugendleiters feierte der Bischof gemeinsam mit allen Anwesenden das Heilige Abendmahl. Zum Ende des Gottesdienstes rief der Bischof den Bezirksjugendleiter sowie seinen designierten Nachfolger an den Altar. Bischof Schulz würdigte die aufopferungsvolle Arbeit des Bezirksjugendleiters der seit mehreren Jahrzehnten für die Jugendarbeit im Bezirk Rostock zuständig war. Es ging dabei nicht nur um organisatorische Belange, er war auch jederzeit Ansprechpartner und Seelsorger für jeden Jugendlichen. Unter den Gottesdienstbesuchern waren nicht nur die aktuellen Jugendlichen, sondern auch viele die seit einigen Jahren nicht mehr in den Kreis gehören. Ihnen war es ein Anliegen sich noch einmal persönlich zu bedanken. Die Jugendlichen überreichten zum Abschluss noch einige Geschenke.