Gottesdienst mit
Hirte Sobota

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
(1.Korinther 13,13)

...mit diesem Wort diente uns der Hirte Sobota aus Rostock. Er freute sich, vor seinem Ruhestand im kommenden November, auch Wolgast nochmal besuchen zu dürfen. Viele Jahre sind vergangen, als er das letzte mal unsere Gemeinde besuchte, so Sobota.

Der Heilige Geist wirkte auch in diesem Gottesdienst durch den Hirten.

Glaube, Hoffnung und Liebe. Diese wundervolle "Trio-Symphonie" versuchte Paulus schon damals in die Herzen der Korinther zu legen.
Auch viele, viele Jahre danach sind diese Dinge für uns genauso wichtig. Auch wenn der Glaube und die Hoffnung  am Tage des Herrn gestillt sein werden, bleibt die Liebe unseres Gottes und Vaters ewiglich bestehen.

Bleiben wir fest im Glauben und der Hoffnung. Die Allgegenwärtigkeit unseres dreieinigen Gottes begleitet uns und führt uns in die himmlische Herrlichkeit mit Ihm und Jesus Christus.