Ein besonderer Gottesdienst für die Gemeinde

Der Gottesdienst am 1. November 2020 war aus mehreren Gründen ein besonderer für die Gemeinde Rostock: Apostel Steinbrenner hielt den Entschlafenengottesdienst und spendete einem Paar den Segen zur Diamantenen Hochzeit.

Grundlage der Predigt bildete das Wort aus Kapitel 14, Vers 9 des Römerbriefs:

Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei.

Der Apostel führte aus, dass jede Seele es spüren möge, dass sie bei Jesus Christus Zuflucht finden könne. Er werde immer wieder bei der Vorbeifahrt am Gefängnis in Bützow erinnert, wie unterschiedlich die Zustände sein könnten. Doch Jesus Christus sei der Auferstandene, er sei nicht abhängig vom Gesetz. So sollten wir auch nicht richten, sondern bei ihm Gnade suchen.

Der Vorsteher der Gemeinde verwies darauf, dass es die Aufgabe aller sei, auf das Heil Jesus Christus' zu verweisen.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahles gedachte der Apostel zunächst noch einmal der Entschlafenen. Er hatte kürzlich ein Bild eines Regenbogens gesehen, der die Ufer eines Sees miteinander verband. Als Zeichen des Bundes mit Gott könne man diesen Gottesdienst als Verbindung der Seelen untereinander verstehen.

Abschließend durfte das Diamantene Paar den Segen zum Hochzeitsjubiläum im Kirchengebäude und nach dem Gottesdienst die Glückwünsche der Anwesenden draußen auf dem Parkplatz empfangen.